O2 Therapie

O2 Therapie -

Vorgehensweise – TNI, Therapie mit nasaler Insufflation, die nasale Highflow Therapie

Prinzipielle Vorgehensweise bei Patienten mit COPD II bis IV 1 Die nasale Insufflation wird meist in Kombination mit Sauerstoff empfohlen 2 Die Ausgangssituation bezüglich der Sauerstoffgabe wird beibehalten d h sollte der Patient typisch mit 2 4 l min O2 versorgt sein wird diese Sauerstoffbeimischung mit TNI 20 oxy und TNI 20s oxy übernommen 3 Die ersten Erfahrungen mit der Therapie sollte der Patient mit einer geringeren Flussmenge 10 12 l min Luft O2 gemisch über ca 5 10 Minuten erfahren 4 Dabei sollte das System schon mit warmem Wasser befüllt werden oder ca 5 min Aufwärmphase hinter sich haben damit spontan ein gut angefeuchtetes und angewärmtes Luft O2 Gemisch zur Applikation kommt 5 COPD Patienten haben den spürbar besten Benefit bei einer Flussmenge des Luft O2 gemisch von 15 bis 20 l min Die Anzeige im Display des TNI 20 oxy und TNI 20s oxy zeigt immer den Summen Fluss des Luft O2 Gemisches und regelt die Luftbeimischung automatisch abhängig zur Beimischung des O2 6 Zur Erreichung der best möglichen Ergebnisse sollte der Patient während der Applikation zu einer wenn möglich fast kontinuierlichen Nasenatmung aufgefordert werden 7 Positiv veränderte messbare Ergebnisse zu SaO2 pO2 und pCO2 sollten sich im Trend nach 30 60 Minuten einstellen nach 3 8 h Therapie sollte sich im Einzelfall eine Stabilisierung eingestellt haben 8 Eine Optimierung des Patientenzustandes wird durch Titration des Luft O2 Gemisches bei Ausschöpfung der O2 Beimischungen in Kombination mit der Flussmenge erreicht 9 Empfohlen wird die Überwachung des Patienten während der Applikation mittelsKontinuierliche Messung der Sauerstoff SättigungKontinuierliche Messung des Transcutanen CO2 Wert tCO2BGA in kurzen Abständen Empfohlene Vorgehensweise zum TNI 20 oxy und TNI 20s oxy im Klinikum Prinzipielle Vorgehensweise bei Patienten mit Fibrose 1 Die nasale Insufflation wird meist in Kombination mit Sauerstoff empfohlen 2 Die Ausgangssituation bezüglich der Sauerstoffgabe wird beibehalten d h sollte der Patient typisch mit 2 4 l min O2 versorgt sein wird diese Sauerstoffbeimischung mit TNI 20 oxy und TNI 20s oxy übernommen 3 Die ersten Erfahrungen mit der Therapie sollte der Patient mit einer geringeren Flussmenge 10 l min Luft O2 Gemisch über ca 5 10 Minuten erfahren 4 Dabei sollte das System schon mit warmem Wasser befüllt werden oder ca 5 5 min Aufwärmphase hinter sich haben damit spontan ein gut angefeuchtetes und angewärmtes Luft O2 Gemisch zur Applikation kommt 6 Leichte Schwindelgefühle zu Beginn sind unkritisch deuten sie doch auf eine gute Auswaschung des VD hin welches bei dieser Krankheit den größten Benefit zeigt 7 Die Anzeige im Display des TNI 20 oxy und TNI 20s oxy zeigt immer den Summen Fluss des Luft O2 Gemisches und regelt die Luftbeimischung automatisch abhängig zur Beimischung des O2 8 Zur Erreichung der best möglichen Ergebnisse sollte der Patient während der Applikation zu einer wenn möglich fast kontinuierlichen Nasenatmung aufgefordert werden 9 Positiv veränderte messbare Ergebnisse zu SaO2 pO2 und pCO2 sollten sich im Trend nach 30 60 Minuten einstellen nach 3 8 h Therapie sollte sich im Einzelfall eine Stabilisierung eingestellt haben 10 Eine Optimierung des Patientenzustandes wird durch Titration des Luft O2 Gemisches bei Ausschöpfung der O2 Beimischungen in Kombination mit der Flussmenge erreicht 11 Empfohlen wird die Überwachung des Patienten während der Applikation mittelsKontinuierliche Messung der Sauerstoff SättigungKontinuierliche Messung des Transcutanen CO2 Wert tCO2BGA in kurzen Abständen
http://www.tni-medical.de/index.php?id=61&L=272